Dienstag, 30. Juli 2013

Torfumschlag in Findorff 1909

Vom Torfkahn wurde einst der Torf auf Karren umgeladen. Dieses Foto aus dem neuen Buch "Jan vom Moor" entstand am ehemaligen Torfhafen im Findorffviertel.


Bremer-Nachrichten, 7. Dezember 1982

Ein von Sonne und Wind gegerbtes Gesicht unter flacher Schiffermütze, blau/weiß längsgestreifter Leinenkittel, zerbeulte Tuchhosen, handgestrickte dicke Wollstrümpfe in mit Stroh ausgelegten Holzschuhen – so sah Jan vom Moor aus, wenn er mit seinem Torfkahn vom Teufelsmoor über Hamme und Wümme nach Bremen fuhr. Bis zu 18.000 Torfkähne kamen pro Jahr über den Torfkanal in die Hansestadt.

Noch vor dem zweiten Weltkrieg ging der Torfkanal, der ja zwischen der Eickedorfer- und Neukirchstraße liegt, bis zur Magdeburgerstraße. Der Haupttorfumschlag befand sich bis in unser Jahrhundert hinein an der Neukirchstraße.

Gefunden im SchnoorArchiv.