Dienstag, 30. Juli 2013

Torfumschlag in Findorff 1909

Vom Torfkahn wurde einst der Torf auf Karren umgeladen. Dieses Foto aus dem neuen Buch "Jan vom Moor" entstand am ehemaligen Torfhafen im Findorffviertel.


Bremer-Nachrichten, 7. Dezember 1982

Ein von Sonne und Wind gegerbtes Gesicht unter flacher Schiffermütze, blau/weiß längsgestreifter Leinenkittel, zerbeulte Tuchhosen, handgestrickte dicke Wollstrümpfe in mit Stroh ausgelegten Holzschuhen – so sah Jan vom Moor aus, wenn er mit seinem Torfkahn vom Teufelsmoor über Hamme und Wümme nach Bremen fuhr. Bis zu 18.000 Torfkähne kamen pro Jahr über den Torfkanal in die Hansestadt.

Noch vor dem zweiten Weltkrieg ging der Torfkanal, der ja zwischen der Eickedorfer- und Neukirchstraße liegt, bis zur Magdeburgerstraße. Der Haupttorfumschlag befand sich bis in unser Jahrhundert hinein an der Neukirchstraße.

Gefunden im SchnoorArchiv.

Dienstag, 16. Juli 2013

Zwei alte Torfkähne 1986

Nur geliehen: Zwei alte Torfkähne präsentiert der Segelverein Wümme zum Jubiläum.

Zwei alte Torfkähne auf denen bis Mitte der 20er Jahre der Torf aus dem Teufelsmoor nach Bremen zum Verkauf gebracht wurde. Über den Hamme-Oste-Kanal, Hamme und Wümme ging es zum Torfhafen in Findorff. Die braunen Segel wurden "Gelohte" genannt. In dem kleinen Unterschlupf, beim Schornstein vorne, kochten und schliefen die Torfschipper während ihrer oft tagelangen Reise. Diese beiden Boote sind eine Leihgabe des Kreises und der Kreissparkasse Osterholz-Scharmbeck zum 75-jährigen Jubiläum des "Segelvereins Wümme", Kuhsiel.


Kurier am Sonntag, 31. August 1986

Gefunden im Schnoor-Archiv.

Montag, 15. Juli 2013

Stolz auf das Ausflugsboot “Marie”

Mitgliederversammlung: Bürgerparkverein zieht Bilanz / Veränderungen im Vorstand

Das inzwischen in Betrieb genommene Rundfahrtenboot "Marie" und die Insolvenz des Park Hotels sorgten für Gesprächsstoff auf der 147. Mitgliederversammlung des Bürgerparkvereins.


Artikel aus dem WESER-KURIER vom 14. Juli 2013.

Schmuggelfahrt am Torfkanal

LeseLust-Kinder erlebten – verfolgt von Landjägern – einen aufregenden Ausflug

"Rübe runter! Sonst Rübe ab!": Das war die unmissverständliche Losung einer Schmuggelfahrt zum Unisee, die die Jungen und Mädchen der BremerLeseLust jetzt erlebten.

Schöner Artikel aus dem WESER REPORT West vom 14.Juli 2013.

Freitag, 5. Juli 2013

Impressionen vom Torfhafen Findorff

Mittwoch, 3. Juli 2013: Die Vorbereitungen für die nächste Torfkahnfahrt laufen auf vollen Touren. Damit die Gäste sich auch wohl fühlen, wird alles noch mal gefegt und gewischt. Das Segel wird gesetzt... und dann können die Passagiere kommen.
























Weitere Informationen und Buchungen telefonisch unter 0421 3506680, und zwar montags von 9.30 bis 11.30 Uhr und 12 bis 16.30 Uhr sowie dienstags bis freitags von 9.30 bis 10.30 Uhr und von 11 bis 16.30 Uhr oder per E-Mail.

Fotos © 2013 bras/Tajer